Wichte Rückrufaktion von Ford und anderen Herstellern!!!!

Airbagprobleme sind in einer vielzahl aufgetreten, nicht nur bei Ford Fahrzeugen.

Auch viele unserer Mustangs sind davon betroffen. Was ist zu tun?

1. unter dem link https://owner.ford.com/tools/account/maintenance/recalls.html prüfen ob euer Fahrzeug betroffen ist (die VIN ist die Fahrzeugidentifikationsnummer)

2. wenn du betroffen bist, kontaktiere einen Fordhändler von der Händlerliste. Diese machen das kostenlos, andere Händler können nicht mit Ford USA abrechnen

3. Fahrzeugschein dort hinschicken (per Fax oder email), die klären die Kostenübernahme

4. der Händler macht mit dir einen Termin aus um den Rückruf durchzuführen.

Hier findet ihr ein Liste verschiedener Ford US Händler, die anscheinend diesen Recal durchführen können: Händlerliste

 

Weitere Infos:

Es sind Weltweit von dem Rückruf ca. 34 Mio. Fahrzeuge verschiedener Marken betroffen. Deswegen wird es wahrscheinlich nicht ganz so schnell gehen. Ab 13. Juli 2015 will Ford in den USA die Kunden anschreiben, das sie in die Werkstatt kommen sollen. Wie das dann in Deutschland gehandhabt wird ist noch nicht ganz klar, sobald da verlässliche Informationen vorliegen, geben wir sie natürlich weiter.

Ein Bericht im Focus zu diesem Thema ist eventuell recht interessant für euch. Bericht lesen.

Da dieses Problem häufiger in Klimazonen auftritt, wo es feucht und warm ist, z.B. Florida, sollte es eigentlich in Deutschland keine Probleme geben. Aus diesem Grund braucht man jetzt nicht in Angst oder gar Panik verfallen, jedoch den Rückruf durchaus ernst nehmen.

 

27.01.2016

Es gibt ein paar neue interessante Infos bezüglich der Rückrufaktion bei den Airbags. Schaut doch mal im Forum des Black Mustang Club unter diesem link: http://forum.blackmustangclub.de/viewtopic.php?f=3&t=1824&p=6396&hilit=Airbag#p6396

Sollte jemand weitere Infos bekommen, bitte per email an christian-fromme@t-online.de

 

 

01.02.2016

Es hat sich zum Glück wieder etwas getan in Sachen Airbags. Der Thomas ist mit Ford Strunk in Köln in Kontakt, die auch einer von wenigen Ford-US Händler in Deutschland sind und somit auch mit Ford USA abrechnen können. Die Rückrufaktion 14B09 kann durch Strunk durchgeführt werden. Folgendes Angebot wurde unterbreitet:

Der Thomas Schuh sammelt von allen betroffenen Fahrzeugen die Fahrzeugscheine (per email schicken, mailadresse folgt) und reicht diese gebündelt an Strunk weiter. Hier werden die erforderlichen Teile besorgt und sobald alle Teile da sind, kommt ein Servicetechniker von Strunk ins schöne Münsterland um die Reparaturen durchzuführen. Es sollte sich jedoch um mindestens 10 Fahrzeuge handeln, damit Strunk das macht. Je Fahrzeug fällt dafür eine Pauschale von 35,- € zuzügl. MwSt, also 41,65 € an. Eine Fahrt nach Köln wäre da wesentlich teurer und zeitaufwendiger. Thomas hat sich bereit erklärt, die Koordination dafür zu übernehmen. Danke dafür.

So wie ich es bis jetzt verstanden habe, haben die Fahrzeuge die unter dem Recall 14B09 fallen auch noch einen zweiten Recall mit der Bezeichnung 15S21. Für alle Fahrzeuge, die von beiden Recalls betroffen sind, kann der Austausch der Teile erfolgen. Die Fahrzeuge, die nur der Recall 15S21 betrifft, fallen nach jetzigem Kenntnisstand noch nicht darunter.

Schaut bitte unter diesem link https://owner.ford.com/tools/account/maintenance/recalls.html ob ihr auch vom Recall 14B09 betroffen seid.

Wenn ja, scannt euren Fahrzeugschein ein und mailt diesen, bitte mit euren Kontaktdaten, an thomas@schuh-ibb.de

Hier nochmal zwei der emails von Ford Strunk:

Sehr geehrter Herr Schuh,

grundsätzlich ist es sicher möglich die Fahrzeuge vor Ort umzurüsten, das haben wir auch schon für andere Kunden und Club’s durchgezogen.

Dazu ist es allerdings erforderlich, dass wir die Sache gründlich vorbereiten, d. h. wir benötigen von den Fahrzeugen vorab eine lesbare Kopie der Zulassungsbescheinigung.

Dann müssen wir die Fahrzeuge auf offene Aktionen prüfen. Für Fahrzeuge die dann von der Aktion 14B9 betroffen sind, können wir dann Freigaben einholen und die nötigen Teile bestellen.

Wenn wir dann eine entsprechende Menge an Fahrzeugen (10-15) zusammen haben, können wir einen Techniker für einen Tag ins Münsterland schicken.

Für diesen Vorort Service berechnen wir Ihnen 35,00 € zzgl. MwSt. und Fahrzeug.

Was die Abwicklung über einen Partner vor Ort an geht, ist dies nur möglich wenn dieser einen Ford-US Servicevertrag hat, was soweit ich weiß im Münsterland nicht der Fall ist.   

Mit freundlichen Grüßen

Paul Broich
Betriebsleiter
______________________________

Auto-Strunk GmbH
Neusser Str. 460-474, D-50733 Köln
Telefon: + 49 (0) 221 7494-115
Telefax: + 49 (0) 221 7494-169
Email: pbroich@auto-strunk.fsoc.de

Sehr geehrter Herr Schuh,

 zur Zeit sieht es so aus, das Ford USA diese Rückrufkationen nicht für Europa vorgesehen hat.

In den USA werden derzeit Fahrzeuge umgerüstet die von der Aktion 14B09 betroffen sind. Da es Fahrzeuge gibt, wie Ihres, welches von beiden Aktionen betroffen ist wir die 15S21 über die 14B09 abgewickelt und die Fahrzeuge sind i. O.

Für Fahrzeuge die nur von der 15S21 betroffen sind, gibt es derzeit noch keine Information über Abstellmaßnahmen.

Ford Deutschland hat sich  entschlossen diese Aktionen hier nach gleichen Regeln durchzuführen. D.h. in Ihrem Fall würden wir, wenn Sie es wünschen, für Ihren Mustang das entsprechende E-Teile bestellen und Sie nach dessen Eingang zwecks eines Termins informieren.

Die dann erforderlichen Arbeiten dauern dann ca. 1 Std.   

Mit freundlichen Grüßen

Paul Broich
Betriebsleiter

 

Stand: 09.08.2016

Sehr geehrter Herr Schuh, 

leider hat sich die Situation bezüglich der TAKTA-Airbags in den USA in den vergangen Monaten dramatisch verändert, zu dem Rückruf des Fahrerairbags kommt jetzt auch noch bei vielen Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller, der Beifahrerairbag.  

Diese Situation  ist dem Umstand geschuldet, dass dieser RECALL seitens Ford USA für den europäischen Markt nach wie vor nicht vorgesehen ist. Selbst für Fahrzeuge die in den USA laufen ist die Umrüstung der von der 15S21 Aktion betroffen Fahrzeuge noch nicht angelaufen Ob sich diese Situation in den nächsten Monaten ändert, wage ich persönlich zu bezweifeln, da der Lieferant, die Fa. TAKATA in der vergangenen Wochen seitens der amerikanischer Behörde NHTSA zur Umrüstung zusätzlicher  60 Mio. Fahrzeuge in den USA verpflichtet wurde.

Zur Sachlage in Europa lies TAKTA im 2 Quartal 2016  folgende Mitteilung verbreiten (Zitat): In Europa seien keine Fehlfunktionen bekannt, die im Zusammenhang mit den Gründen der aktuellen Rückrufe stehen. Intensive Tests hätten gezeigt, dass hohe Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit über viele Jahre hinweg die Hauptfaktoren für die „vereinzelt auftretenden Fehlfunktionen“ gewesen seien. Dies sind klimatische Verhältnisse, die in großen Teilen Europas so nicht existieren.(Zitat Ende)                 

 

Es sieht also, aus meiner Sicht, nicht gut aus für eine zeitnahen Austausch der Airbag-Patrone an den Mustangs hier in Europa!

Mit freundlichen Grüßen

Paul Broich
Betriebsleiter
______________________________

Auto-Strunk GmbH
Neusser Str. 460-474, D-50733 Köln
Telefon: + 49 (0) 221 7494-115
Telefax: + 49 (0) 221 7494-169
Email: pbroich@auto-strunk.fsoc.de